Information für (Her)Umstehende

Falls Sie folgende oder eine sehr ähnliche Szene beobachten:

Ein schreiendes Kind liegt tobend

– auf dem Fußboden im Kaufhaus vor den Stoff-Pferden oder

– auf dem Gehweg 100 Meter von der nächsten Eisdiele entfernt oder

– auf dem Bürgersteig und ruft laut „Ich will nicht laufen“

dann:

Versuchen Sie mit gesundem Menschenverstand einzuschätzen, ob es sich um eine Gefahrensituation für das Kind handelt.

Wenn Sie das ausschließen konnten, versuchen Sie bitte, sich in die Lage des begleitenden Erwachsenen  hinein zu versetzen.

Falls er schweißgebadet ist, sollten Sie folgende Dinge beherzigen:

– Vermeiden Sie jegliche Kommentare, sofern Sie nicht kurz ihr Mitgefühl ausdrücken wollen.

– Stellen Sie sich nicht daneben, um zu beobachten, wer den Kampf gewinnt. Gehen Sie zügig weiter.

– Bedenken Sie, dass eine Begleitperson, die daneben steht und nicht unaufhörlich auf das Kind einredet, nach neuesten Erziehungsgrundsätzen handelt und nicht „eiskalt“ und „rücksichtslos“ dem Kind gegenüber ist. Es ist also nicht erforderlich, die Polizei anzurufen.

– Um die Würde des Erwachsenen zu wahren, vermeiden Sie Blickkontakt, falls er das Stoff-Pferd dann doch kauft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s