Kein Tag wie jeder andere

Gestern passierte ich mit meinem Kind wieder den Regalabschnitt in unserem Drogeriemarkt, vor dem es sich vor ein paar Wochen auf den Boden geschmissen und eine theaterreife Szene abgeliefert hat. Ohne Erfolg, denn, obwohl ich eine total inkonsequente Mutter sein kann, wollte ich an dem Tag konsequent sein. Hatten mir doch diverse Ratgeber vor Augen geführt, dass diese Konsequenz mir viele künftige Schweißperlen auf der Stirn ersparen kann. Egal, ob mir drei Erwachsene amüsiert zusahen. Ich habe es einfach durchgezogen, da gestanden und mehrfach bekräftigt, dass ich dieses und jenes jetzt nicht kaufen möchte. Der Kassierer sagte damals, als das Geschrei aufgehört hatte und man sein eigenes Wort wieder verstehen konnte, tief beeindruckt zu mir: „Was für eine Energie so ein kleines Wesen entwickeln kann. Erstaunlich.“

Also betrat ich gestern, nach einem kurzen Briefing für mein Kind, wieder den Drogeriemarkt, meine erhöhte Adrenalinausschüttung vom letzten Mal noch lebhaft in Erinnerung. Mein Kind und ich passierten also das besagte Regal, in dem sich allerlei schrillbunter Schnickschnack findet, an dem verständlicherweise kein Kind einfach so vorbeigehen kann. Und was passierte? Mein Kind konnte. Es konnte vorbeigehen. Es ging, ohne das Regal eines Blickes zu würdigen, an ihm vorbei und als ich ihm zuraunte, dass ich beeindruckt sei, grinste es mich wissend und ganz süß an. Ich war kurz davor, ihm zur Belohnung gleich mehrere Süßigkeiten, ein Comic-Heft und neue Buntstifte zu kaufen und konnte mich gerade noch stoppen. Ein Lob musste reichen ;-).

Eines hat mir dieses Erlebnis jedoch wieder ganz deutlich vor Augen geführt. Jetzt, im Alter zwischen zwei und drei Jahren entwickelt sich mein Kind in emotionaler und sozialer Hinsicht rasant. Es überrascht mich fast jeden Tag aufs Neue. Und es ist schön, diese Veränderungen zu beobachten. Mein Mann und ich wohnen nun mit einer kleinen, eigenwilligen und sehr liebenswerten Person zusammen, die unserem Leben ganz bewusst ihren eigenen Stempel aufdrückt. Ich bin gespannt, wohin uns das führen wird.

Advertisements

4 Gedanken zu “Kein Tag wie jeder andere

    1. Wir haben im letzten Dreivierteljahr schon einige heftige Wutanfälle erlebt. Natürlich war ich oft auch gar nicht konsequent. Manchmal war ich an dem Tag einfach nicht in der Verfassung, diesen Kampf durchzustehen. Aber, auch ohne Konsequenz meinerseits war ich danach erledigt wie nach einem Boxkampf. Am Besten klappt aus meiner Sicht (auch in Bezug auf die langfristige Betrachtung), was ich auch in Büchern gelesen habe: Beim auf dem Boden liegenden, strampelnden Kind bleiben, Verständnis für seine Wünsche äußern, aber sich nicht von seinem Kurs abbringen lassen. Das lässt sich aber nicht immer durchführen. Wenn man sich an dem Tag nicht gut fühlt und nicht möchte, dass einen der ganze Laden anstarrt, sollte man nicht zu streng mit sich sein. Aber, das Ganze ist natürlich auch Temperamentssache. Dann wünsche ich Dir einfach mal ruhige Vertreter. Und den ein oder anderen Wutanfall werde ich in Zukunft sicher noch erleben. Das hört nicht von einem auf den anderen Tag auf.

      Gefällt mir

  1. Es ist wirklich erstaunlich wie sich die Kleinen fast schon jeden Tag etwas weiterentwickeln. Meine große Kleine ist mittlerweile auch schon 2J4M und ich kann immer noch nicht begreifen wie schnell sie jetzt Dinge lernen und verstehen. Aber das zeigt uns doch immer wieder dass man mit Geduld (und starken Nerven) doch noch Wunder erleben kann, obwohl man an sie gar nicht mehr geglaubt hat. 🙂

    Gefällt mir

  2. Das stimmt :-). Ich finde dieses Alter auch faszinierend. Man hat nun ein richtiges Gegenüber, das anfängt, sich in andere hineinzuversetzen und gleichzeitig auch mit seinen Wünschen gehört werden möchte.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s