Zirkusversuch mit Theater

Wir hatten uns mit Bekannten zu einem Zirkusbesuch verabredet und vorher sogar noch ein paar mal das geliebte „Jan und Julia gehen in den Zirkus“-Buch gelesen. Also machten wir uns Sonntagsmorgens voller Vorfreude mit unserem Kind auf den Weg zur nahegelegenen Wiese im Park, auf der ein kleiner Zirkus sein Zelt aufgeschlagen hatte. Direkt an der Kasse erfuhren wir, dass es dort keine Toilette gäbe. Das fand ich nicht so erfreulich, aber für mein Kind würde ich die Zeit wohl nötigenfalls aushalten können.

Wir erspähten unsere Bekannten im Zelt, aus dem uns schon beim Eintreten laute Musik entgegentönte und in dessen Dunkelheit nur ein paar bunte Spots ein paar Lichtpunkte setzten. Wir kamen nur bis zum „Hallo, wie schön …“, da begann unser Kind zu schreien, als ob es ihm an den Kragen ging und rannte in einem Affentempo aus dem Zelt, begleitet von Rufen wie „Ich will nicht in den Zirkus!“. Es lief fast auf die vorbeiführende vierspurige Straße. Ich konnte es gerade noch erwischen.

Vollkommen ratlos standen mein Mann und ich vor dem Zelt, dessen Eingang gerade dicht gemacht wurde, da die Vorstellung begann. Unser Kind ließ sich nicht überzeugen und wir versuchten es auch nicht lange. Wir trotteten etwas konsterniert am bereits geschlossenen Kassenhäuschen vorbei, in dem wir gerade eine Menge Geld gelassen hatten. Da der Zirkus nicht so aussah, als ob mit ihm jemand reich wurde, brachten wir es auch nicht übers Herz uns noch jemanden zu greifen und nach einer zumindest teilweisen Rückerstattung zu fragen. Wir betrachteten es als eine kleine Spende für das Zirkuswesen der Mini-Zirkusse, von dem wir vielleicht auch noch einmal profitieren würden. Ein Rätsel war mir jedoch die Reaktion meines Kindes.

Wir gingen zu dritt die Straße entlang und ich fragte, ob wir denn jetzt auf den Spielplatz gehen. Darauf sagte mein Kind „Auf den Spielplatz sind aber keine Clowns!“. Und da begriffen wir, was das Problem war. Vor Monaten waren wir auf einem Kinderfest gewesen, meinem Kind hatte sich ein Clown genähert und es sehr bedrängt (nicht absichtlich, er war ein wenig ungeschickt im Umgang mit Kindern). So hatte ich es sogar empfunden. Auf einmal verstand ich die sehr nachvollziehbare Reaktion meines Kindes und war froh, dass wir seinen Wunsch, den Zirkus zu verlassen, nahezu umgehend respektiert haben.

Advertisements

7 Gedanken zu “Zirkusversuch mit Theater

  1. Toll! Ich war nicht so schlau. Habe mein Kind ins Puppentheater reingezwungen was für alle Kinder ganz fürchterlich war und habe mich als einzige getraut zehn vor Schluss zu gehen. Vorher ging nicht weil es plötzlich aus allen Kübeln goss. Aber ich wäre gerne so schlau gewesen wie ihr. Sie hat nach dem Bezahlen, bei betreten des Zeltes, nicht mehr gewollt. Ich zwang sie sitzen zu bleiben und lenkte sie mir Essen ab. Die Mutter ihre Freundin – ihre Freundin fand es genau wie alle Kinder schrecklich – merkte nicht mal, dass sie ihr Kind ablenken musste um zu bleiben. Sie erzählte hinterher, dass es ihrer Tochter gefallen habe (!) aber nicht so sehr gut, da die Vorstellung nicht sooo berauschend gewesen sei.

    Mein Respekt an euch!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Wenn unser Kind etwas nicht will, dann schreit es auch so laut, dass man es wahrscheinlich zwei Minuten später aus dem Zirkuszelt entfernt hätte, wenn wir mit ihm wieder reingegangen wären. Es hat einen starken Willen, aber den möchten wir auch nicht brechen.

      Gefällt 1 Person

      1. S U P E R. Unser Kind hat ja leider Übung im Brüllen: jede Nacht in der Mutter Kind Einrichtung, weil die Familie nicht da ist. Nur Mama. Aber ich habe zwangsweise Erfahrung dankt mein Kind zu etwas zu zwingen. Da krieg ich schon mal Panik, dass jemand vom Jugendamt mich beobachtet und meldet, dass ich meinem Kind kein Puppentheater gönne.

        Ich bin echt beeindruckt von euch. Eier Kind kann sich glücklich schätzen. Das erlauben nicht viele Eltern. Die meisten schleppen ihr Kind dann schreiend rein.

        Gefällt mir

        1. Schön, dass Du das gut findest. Es gibt Leute, die das komplett daneben finden. Aber ich persönlich kann eben keinen kleinen Menschen, der Angst hat und zittert (bei uns der Fall) zu irgendwas zwingen. Wenn ich sehe, dass nur Theater gemacht wird, greife ich auch mal härter durch, aber sie sind eben noch so klein und man behandelt sie sowieso schon so oft – ohne es zu wollen – wie kleine Erwachsene.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s