Das sollte man mal machen …

Eine Selbsthilfegruppe für Eltern gründen. Das gibt es bestimmt noch nicht.

Doch, Selbsthilfegruppen für Eltern sicher schon. Aber keine Selbsthilfegruppe für Eltern, in denen sie Strategien erlernen, sich gegen Übergriffe von verschiedenster Seite in ihr Privatleben zu wehren.

Eine Selbsthilfegruppe, die in ihrer politischen Arbeit Institutionen in die Schranken weist. Bestimmte Erzieher, Lehrer, Therapeuten und Ärzte freundlich darauf hinweist, dass eine Familie immer noch ein Recht auf freie Entfaltung und Individualität hat und nicht durch die verschiedenen Institutionen geschleust und gleichgeschaltet und arbeitstauglich gemacht werden will. Ein Kind hat ein Recht auf mehr, als passend gemacht zu werden. Und Eltern haben ein Recht auf mehr, als passend gemacht zu werden.

Ich schreibe diesen Text gerade aus keinem besonderen Anlass. Es geht um das, was mich schon immer bewegt, seit ich ein Kind habe. Weshalb wird auf einmal immer wieder systematisch versucht, mir das Recht auf Selbstbestimmung zu nehmen. Weshalb mischt sich jeder Hans und Franz in alles ein? Klar, ich muss das nicht zulassen. Ich werde es auch nicht mehr.

Aber die Kraft, die das alles kostet, könnte ich produktiver für die Gesellschaft einsetzen.

Und die Frauen, die ich kenne und die keine Kinder haben, die sehen, dass aus einer zum größten Teil selbstbestimmten, finanziell unabhängigen Frau eine Mutter geworden ist, die darum bangt, dass es in der Kita keine Probleme gibt, damit sie in Ruhe arbeiten kann (Hierzu die irritierte Äußerung einer kinderlosen Freundin: „Ich dachte, Kitas sollen entlasten und nicht belasten“), die Angst hat, dass ihr Kind einmal zu laut quietscht und dann die Modediagnose ADHS angehängt bekommt, die hofft, dass ihr Kind nicht zu „doof“ und nicht zu „schlau“ ist, damit es nicht in die Therapeutenmühle kommt, die in ihren wenigen freien Stunden Kitas streicht, die sich mit Dingen befassen muss, mit denen man sich eigentlich nicht befassen sollen müsste … die denken sich zu Recht:

Kinder bekomme ich keine!

Nachtrag: Für die Ausgewogenheit dieses Textes 😉 muss ich doch noch etwas anfügen: Die Selbsthilfegruppe der Eltern sollte sich auch damit befassen, wie man sich selbst weniger unter Druck setzt und andere Eltern auch und dass man von Erziehern im Umgang mit den eigenen Kindern nicht viel mehr erwarten kann als die Dinge, zu denen man selbst fähig ist. Generell: Dass manchmal weniger mehr ist!

Advertisements

3 Gedanken zu “Das sollte man mal machen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s