„Herzlichen Glückwunsch“ oder „Schon wieder eine Mutter …

die sich gefragt hat, was das für eine Lebensqualität ist, für sie, für ihr Kind, für ihren Mann.

Ich traf sie im Schwimmbad und sie erzählte das, was ich schon öfter gehört habe, was aber in unserer Presse selten vorkommt.

Erst war geplant, dass sie nach einem Jahr wieder arbeitet, dann hat sie auf eineinhalb Jahre Elternzeit verlängert und dann, nach ein paar Monaten im Job, konnte sie nicht mehr. Das kleine Kind immer wieder krank. Sie unter Strom. Immer in Hetze. Streit mit ihrem Mann.

Nun hat sie ihren Job gekündigt und wird bis zum dritten Lebensjahr ihres Kindes zuhause bleiben.

Ich habe ihr zu ihrer mutigen Entscheidung gratuliert.

Es werden immer mehr Mütter um mich herum, die sich nicht mehr dem gängigen Klischee von der nach einem Jahr wieder arbeitenden Mutter beugen wollen. Sie sehen, dass die Realität nichts mit den strahlenden Werbemüttern zu tun hat. Und sie ziehen ihre ganz eigenen Konsequenzen. Auch wenn es nicht selten bedeutet, dass sie sich zum Teil stark einschränken müssen.

Wenn sie die Entscheidung getroffen und umgesetzt haben und davon erzählen, lächeln sie so glücklich, dass es ansteckend ist.

Hut ab vor diesen starken Frauen. Sie gehen ihren eigenen Weg. Ganz egal, was andere denken.

(Es gibt auch viele Mütter, die diese Entscheidung gar nicht treffen können, weil sie das Geld brauchen. Aber auch diesen Müttern helfen die Entscheidungen der Mütter, die es sich leisten können, länger zuhause zu bleiben und es tun. Je mehr es werden, desto mehr rückt nämlich die Frage in den Vordergrund, ob Mütter das, was von ihnen verlangt wird, überhaupt leisten können. Ob es wirklich so normal und selbstverständlich ist, ein Jahr nach der Geburt wieder in den Job zurückzukehren, als sei das alles ein Kinderspiel.)

Advertisements

7 Gedanken zu “„Herzlichen Glückwunsch“ oder „Schon wieder eine Mutter …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s