Was ist ein echtes Problem vieler berufstätiger Mütter? – II

Wenn sie aus dem Urlaub kommen, glauben ihre kinderlosen Kollegen und sogar auch die Kollegen mit älteren Kindern (deren Gedächtnis häufig sehr schlecht zu sein scheint, was ich oft als zutiefst unsolidarisch empfinde) sie hätten sich sicher gut erholt. Sie hätten ausgeschlafen, Bücher gelesen, in Ruhe am Strand gelegen etc. Und sie seien jetzt so richtig frisch, um wieder wie eine Wilde zu arbeiten …

Advertisements

9 Gedanken zu “Was ist ein echtes Problem vieler berufstätiger Mütter? – II

  1. Das schlechte Gedächtnis von Menschen mit älteren/erwachsenen Kindern überrascht mich auch immer wieder aufs Neue. Entweder verdrängen die verdammt gut oder haben echt alles vergessen.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, ich stehe auch immer wieder fassungslos davor. „Ach, ist doch nicht so schlimm… “ Ich kann richtig sauer werden, wenn ich diese Verharmlosungen höre. Und wenn man dann irgendwann in einer schwachen Sekunde der betreffenden Person mal genauer hinhört: „Ach, die ersten Jahre mit Kind war ich wie in Trance vor Schlafmangel…“ Ach neeee!

      Gefällt 1 Person

      1. Für Trance wär ich ja dankbar, ist ein sehr positiver, erholsamer Zustand 😀 Aber vermutlich haben sie das gleich gemacht, wie meine Schwägerin: Kinder zu Oma, bei jeder Gelegenheit, weil die eigene Mutter natürlich nicht Nein sagt. Sprich, die Kinder sind beide JEDEN Tag bei ihren Großeltern, sogar am WE (man muss ja irgendwo gratis essen…und nein, im Gegensatz zu uns fehlts denen nicht am Geld).

        Gefällt 2 Personen

          1. Macht sie, leider. Großeltern leiden mittlerweile beide extrem drunter, werden grad nicht nur in der Hinsicht ausgenutzt. Aber müssen sie durch. Oder halt einfach mal Nein sagen (wobei ich ehrlich froh bin, dass meine Nichten zumindest da gute Bezugspersonen haben).

            Gefällt 2 Personen

  2. Also ich, mit zwei Jungs (15 und 14) kann noch nicht behaupten, dass ich mehr Schlaf oder mehr Freizeit für mich habe. Die Jungs sorgen nach wie vor für einen „unentspannten Zustand“ von Muttern. Die Gründe bzw. die Ursachen haben sich nur geändert.
    Die Idee mit dem Beitrag über „Kinder abgeben bei den Großeltern“ finde ich gut. ICH habe meine Kinder, seit sie auf der Welt sind, nicht dort abgeladen. Nicht einmal am Wochenende. Um zur Arbeit zu gehen, habe ich mal in den Ferienzeiten eine Tagesmutter beauftragen müssen (sonst wäre der Job wieder futsch gewesen), aber sonst waren sie immer bei mir bzw. uns!

    Gefällt 4 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s