Was sind heutzutage eigentlich „perfekte Mütter“ kleiner Kinder?

Mütter, die versuchen, stark auf die Bedürfnisse ihres Kindes einzugehen?

Nein, das sind doch die „Glucken“.

Mütter, die überlegen, was sie ihrem kleinen Kind schon zumuten können?

Nein, das sind doch die „Helikoptermütter“.

Mein Eindruck ist der: „Perfekte Mütter“ sind die, deren kleine Kinder man nicht merkt, weil sie einfach so mitlaufen, nicht aufmucken und ihren Müttern erlauben, „perfekte Arbeitnehmerinnen“ zu sein.

Aber charakterisieren diese Verhaltenszüge „normale Kleinkinder“, bezogen auf das Durchlaufen der normalen Entwicklungsphasen?

Ich habe da so meine Zweifel.

Aus meiner Sicht wird eine „perfekte Mutter“ über alles Mögliche definiert, am wenigsten jedoch über ihre Beziehung zum Kind.

Nachtrag:

Und es geht noch weiter: Um die Anforderungen an eine „perfekte Mutter“ zu erfüllen, muss man sich in so vieler Hinsicht so verausgaben, dass man als Mutter am Ende nicht einmal mehr eine Beziehung zu sich selbst hat.

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Was sind heutzutage eigentlich „perfekte Mütter“ kleiner Kinder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s